Ihr Browser unterstützt kein Java-Script, bitte aktivieren!
GO! Komfortsuche (z.B. nach Öffnungszeiten)
Bleibtreustraße Straßen Berlin Kurfürstendamm
 
  Authentizität, Individualität, Kreativität, Vitalität

Die Bleibtreustraße ist die lebendige Traditionsstraße in der Berliner City mit dem persönlichen und originellen Kiezflair, die Berlinern und Touristen ein vielseitiges und einzigartiges Einkaufs- und Verweilerlebnis bietet. Sie verläuft von der Lietzenburger Straße bis zur Pestalozzistraße. Dem Schlachtenmaler Georg Bleibtreu (1828-1892) verdankt die Straße ihren Namen. Kaum einer erinnert sich an Bleibtreu, während „die Bleibtreu“ unvergesslich bleibt, wenn man sie einmal kennt. Sie war immer beliebt, wenn auch nicht spektakulär, keine bevorzugte Wohngegend der Reichen und Intellektuellen. Doch schon in der Gründerzeit hatte die Straße eine kommerzielle Note.

Mit dem Strukturwandel des Kurfürstendamms in der Nachkriegszeit zogen alte und neue Geschäfte in seine Seitenstraßen. Die Bleibtreustraße wurde zur kleinen, gemütlichen Einkaufsmeile mit hohem Anspruch.
 
   
 

  Boutiquen und Kunsthandel

Beim Streifzug durch die Bleibtreustraße lassen sich vor allem eine große Anzahl von kleinen Modegeschäften entdecken, in denen man freundlich und ohne großstädtische Hektik beraten wird. Eine größere Auswahl sucht man in anderen Straßen vergebens. Da gibt es mientus BLEIBTREUSTRASSE, ANAMEL fashion, Finn’s, Dolce Vita, Salto, OSKA, City Jeans, Tatem, GOLDelse, Rose Rose Dessous, via b, Rebecca und viele andere, die allesamt mit besonderen Label für modeinteressierte Frauen aufwarten, während sich u.a. Chapeaux und Salon Hüte und Accessoires auf Hutmacherei spezialisiert haben und einige Goldschmiedegeschäfte das Accessoiresangebot niveauvoll komplettieren. Wer Interesse an Uhren und Schmuck hat, der ist in der Bleibtreustraße ebenfalls gut aufgehoben. So findet man hier das wxquisite Fachgeschäft LALIC und der bereits seit 125 Jahren ansässige Juwelier Axel Sedlazek präsentiert weltbekannte Uhrenmarken, Brillantschmuck und weitere Kostbarkeiten - seit neuestem unter dem Markennamen Bucherer.

Ein echter Hingucker ist auch der in der Länge halbierte Baumstamm von „Moosgrund Mode“, über den man das Geschäft.

An der Ecke Bleibtreustraße / Pestalozzistraße präsentiert die Galerie Sheriban Türkmen neben wechselnden Ausstellungen Kreationen diverser Schmuckdesigner.

Das älteste noch existierende Geschäft der Straße ist der Kunsthandel Herbert P. Ulrich. 1872 wurde die Familie hier ansässig und konnte sich trotz vieler Höhen und Tiefen an diesem Standort behaupten.

Bleibtreu Augenoptik hingegen bemüht sich immer um eine klare Sicht, Die Sehmänner sorgen für die passende Designerbrille und Art Industry an der Ecke Mommsenstraße führt Möbel und Einrichtung aus dem gesamten 20. Jahrhundert für den designorientierten Kunden.

Mit der Galerie Tantow an der Ecke zur Kantstrasse werden Künstler aus Venezuela nun dauerhaft repräsentiert. Gleich gegenüber bietet die Galerie DOGON Kunst und Genrauchsgegenstände aus Afrika.

Bei Chelsea Farmer´s Club finden Sie ein sensationelles Angebot an britischer Damen- und Herrenbekleidung sowie Reisegepäck und Accessoires. Die passenden Schuhe sowie Edelschuhservice und Schuhkosmetik gibt es bei Schuh Konzept.
 
   
 

  Kreativ

Bei „Paint your style“ können sich Kleine wie Große bis spät in die Nacht Ihr eigenes Porzellan oder originelle Präsente kreieren.

Kreativität steht bei Daumann Friseure sowie Sergio Priori, den Friseuren der Straße, im Vordergrund. Frisch gestylt und verwöhnt, ausgestattet mit der von den Salons vermittelten entspannenden Atmosphäre und der von der Straße ausgehenden Ruhe, kann der Rest des Tages mit neuer Energie angegangen werden.
 
   
 
  Kulinarische Verführungen

Die Bleibtreustraße verführt auch in kulinarischer Hinsicht, ob im Sitzen, Stehen oder auf die Hand im Gehen. Vergleichbar mit ähnlich intimen Straßen berühmter Weltstädte ist das Angebot manigfaltig und multikulturell. Ob in stilvoller Atmosphäre im Lubitsch bei deutsch/französischer Küche, eher bürgerlich deftig im Zillemarkt, im türkischen Wein-und Spezialitätenrestaurant Hayyam oder die Lust auf indische, italienische, griechische, spanische, thailändische oder französische Küche aufkommt, hier hat man die Qual der Wahl. Das Pizzastück im Stehen vom Blech aus dem legendären „Ali Baba“ ist Kult, günstig, schmeckt und ist immer frisch, alle drei Minuten kommt eine neue Lage vom Blech.
 
   
 






  Kino und Jazz

Im Filmkunst 66< lebt der ein Jahrhundert alte Mythos des kleinen, selten gewordenen Kudamm-Off-Kinos weiter. Hier wird großes und kleines Kino in einer harmonischen Atmosphäre gezeigt, an der sich die sterilen Multiplexe der neuen Mitte kaum messen lassen. Ein Lichtspielhaus mit Tradition, Charakter und einem einzigartigen Filmprogramm.

Wenn es denn nun schon etwas später geworden ist, empfiehlt sich eine Visite beim Italiener Prosecco, wo sich nicht selten mal ein Promi aufhält. Das A-Trane an der Pestalozzistraße bietet dagegen ein umfangreiches Jazzprogramm mit einem oft internationalen Staraufgebot im klassischen Ambiente.
 
   
 





  Savignypassagen – Durchgang zum Savignyplatz

Hinter der S-Bahnbrücke geht’s rechts in die Savignypassage im Else-Ury-Bogen, die geprägt wird von den Bars und Cafés, die in dieser einzigartigen Architektur unter den Bögen der Stadtbahntrasse ihr Zuhause haben.
 
   
 





  Zwischen Kant- und Pestalozzistraße

Jenseits der Kantstraße ändert die Bleibtreustraße abrupt ihr Gesicht, statt Flaniermeile nun Wohngegend. Aber trotzdem lohnt der Besuch, das Angebot lässt sich sehen...beispielsweise feine Goldschmiedearbeiten von Katrin KUTZBACH, und den traditionellen Schumachermeister Schuh-Konzept.

Nanna Kuckuck creiert Haute Couture.
 
   
 




 

Zwischen Kudamm und Lietzenburger Straße

Es sind die kleinen, mehr oder weniger skurilen Lädchen, die den sympathischen Charakter der Bleibtreustraße weitermalen. Im Abschnitt zwischen Kurfürstendamm und Lietzenburger Straße findet man „Den Lederer“. Einer vollgestopften gläsernen Rumpelkammer gleich, entdeckt man Umzugskartons, Schuhe, eine tropische Zimmerpflanze und einen Collie, der mürrisch die Tür bewacht und versperrt - das Leder wird an einem Fenster hinein- und herausgegeben. Einige Meter später findet man dann die ersten Edelboutiquen mit Namen wie Emiglio Zegna und Budapester Schuhe, die der Straße ihren mondänen Touch verleihen.

Inmitten dieses exklusiven Bereichs hat auch Frau Ouali ihr Geschäft Bleibgrün und führt exklusive Schuhe und Designermode. Vicini, Zanotti, Casadei, Clergerie, M.F. Girbaud, J.P. Gaultier - eine kleine Auswahl der Schuh- und Modedesigner. Ebenfalls unbedingt einen Besuch wert ist auch OGGI. Sie finden eine Auswahl außergewöhnlicher Mode von Yamamoto, Kashana, Noviko und anderen japanaischen Designern. Ausgewählte Baby- und Kinderschuhe, aber auch Accessoires und Spielzeug für die Kleinsten gibt es bei Bambini Eickhoff.

Wer sich in Sachen Immobilien kompetent und akurat beraten lassen will, der findet hier auch die Firma Engel & Völkers. Eine große Auswahl an Wohnungen, Appartements und Häusern, werden Ihnen den Kauf einer Immobilie erleichtern.

 
   
 







  Eine weltberühmte Herberge mit 6 Zimmern

Ein langer und ereignisreicher Tag nähert sich dem Ende. Für Nichtberliner stehen in der Bleibtreustraße mehrere Möglichkeiten offen, zur Ruhe zu kommen. Für den lockeren Geldbeutel stehen die Türen des Holiday Inn oder des Bleibtreu Berlin mit dem empfehlenswerten Blumengeschäft Blumen 31 offen. Zusätzlich im Haus können Sie sich in der Espresso Bar 31 verwöhnen lassen. Günstigere Schlafplätze bieten die Pension Kettler und die Hotel Pension Kurfürst.

Männliche Nachtschwärmer können den Tag in dem exklusiven Privatclub 1001 Nacht ausklingen lassen, seit über 30 Jahren eine der besten Adressen in Berlin.

Die Bleibtreustraße ist einer der markanten und eigenständigen Höhepunkte unter den Seitenstraßen der City-West.
 
   
   
  Portalteilnehmer
   
ANAMEL fashion
Bleibtreustraße 49
Damenmode / trippen-Schuhe
Skulptur Pyramide
Kurfürstendamm
Skulpur
TATEM
Bleibtreustraße 12
Damenmode